20 Möglichkeiten einen Pizzaservice zu nerven [Teil 1]

2 Kommentare // Hinterlasse einen Kommentar

Hier sind 20 Möglichkeiten einen Pizzaservice zu nerven. 

Bitte nicht nachmachen!

Quelle
  1. Benutze ein Telefon mit Tonwahl und drücke 
  2. beliebige Zahlen beim Bestellen. Bitte die Person am anderen Ende, damit sofort aufzuhören.
  3. Denke Dir einen Namen für eine Kreditkarte aus und frage, ob sie solche Karten akzeptieren.
  4. Benutze die im CB-Funk üblichen Abkürzungen.
  5. Bestelle ein Maxi-BigMäc-Menü.
  6. Beende das Gespräch mit 'Und denken Sie daran: Dieses Gespräch hat nie stattgefunden!'.
  7. Erzähle dem Pizza-Telefonisten, dass Du auf der anderen Leitung einen anderen Bringdienst hast, und Du das günstigste Angebot nehmen wirst.
  8. Gib nur Deine Adresse durch, sage dann 'Ach, überraschen Sie mich einfach' und lege auf.
  9. Beantworte alle Fragen mit Gegenfragen.
  10. Sprich die Namen der Bestellung nicht aus, sondern buchstabiere alles.
  11. Stottere bei jedem 'p'.
  12. Erkundige Dich, was Dein Gegenüber trägt.
  13. Sage 'Hallo!', warte 5 Sekunden und tu dann so, als ob sie Dich angerufen hätten.
  14. Rattere Deine Bestellung in einem Zug herunter. Wenn sie nach Getränken fragen, werde panisch und orientierungslos.
  15. Sage dem Telefonisten, dass Du depressiv bist und er/sie Dich aufmuntern soll.
  16. Sprich alle paar Sekunden mit einem anderen Akzent.
  17. Bestelle 52 Peperonischeiben, die nach einer fraktalen Formel angeordnet sind, die Du nun durchgeben willst. Frage nach, ob sie Papier benötigen.
  18. Tu so, als würdest Du den Telefonisten von irgendwoher kennen. Sage 'vom Wetterau-Zeltlager, stimmt es?'.
  19. Beginne mit 'Ich möchte gerne ...'. Etwas später ändere Deine Meinung und sage 'Nein, lieber doch nicht.'.
  20. Wenn sie die Bestellung zur Kontrolle wiederholen, dann sage 'Ok, das macht 12,80 €. Bitte fahren Sie mit dem Wagen bis zur Ausgabe.'
  21. Miete eine Pizza.
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(