All time favourite- Pot Rouge von Bobbi Brown

5 Kommentare // Hinterlasse einen Kommentar

Heute möchte ich euch mein Schätzchen vorstellen: das Pot Rouge von Bobbi Brown in der Nuance Powder Pink. Das ist mein ältestes Rouge und mein allererstes High-End Produkt. Ihr könnt euch vorstellen, wie viele romantische Gefühle ich alleine schon deswegen diesem Produkt entgegenbringe. Dazu kommen aber noch zahlreiche positive Eigenschaften, die ich sehr schätze. Von denen will ich euch heute ein Bisschen erzählen.
Übrigens ist es eigentlich nicht zu erklären, wieso ich erst heute dazu komme das Rouge zu zeigen. Zumindest tauchte es immer wieder in meinen Favoriten auf, sowie in meinen Jahreslieblingen.


Cremerouge
27,95€
10 Töne erhältlich
3,7g (darüber später mehr!)
Für Lippen und Wangen geeignet


Auf den Fotos seht ihr noch die alte Verpackung mit 11 (!)g Inhalt. Dies ist leider nun geändert und man findet nur noch 3/4 des ursprünglichen Inhalts zum selben Preis. Ziemlich unverschämt, wenn ihr mich fragt, aber das nur am Rande.
Mit meinem großen Pot kommt man ewig hin. Ich besitze das Rouge nun seit fast 3 Jahren, es ist in regelmäßiger Verwendung und ihr seht auf den Fotos, dass es sich kaum aufbraucht. Die Konsistenz ist im Pot noch fest, schmilzt aber direkt auf der Haut. Man braucht minimal für beide Wangen. Das Einarbeiten gelingt ganz leicht. Das war mein erstes Cremerouge und ich kam klar- heißt, dass es auch für Anfänger gut geeignet ist, die noch etwas unsicher sind bzw. noch nicht über ein breites Sortiment an unterschiedlichen Pinseln verfügen. Ein weiterer Vorteil: das Pot Rouge hält den ganzen Tag durch und das dort, wo man ihn platziert hat. Deshalb gehört er zu meinen Sommer-Lieblingen. Für den Alltag ist es einfach optimal, weil es so verlässlich ist. Der einzige Nachteil: dieses Rouge ist ein furchtbarer Schmutzfink und zieht jedes Härchen und jeden Fusel magisch an. Also verwendet man das meiste Produkt (verschwenderisch) dafür das Ding sauber zu wischen.

Die Farbe Powder Pink ist ein hübscher Rosenholzton, der einfach super zu jeder Frau passt. Er ist gänzlich matt und lässt sich schichten für ein intensiveres Ergebnis. Die Pigmentierung empfinde ich als optimal: nicht zu stark, aber gut genug, um nicht ständig Produkt nachzuholen. Für den Auftrag verwende ich am liebsten den fluffigen Rougepinsel von Kosmetik Kosmo oder den fest gebundenen Cremerougepinsel von B.E.C. Damit stipple ich ganz leicht einmal rein, verteile es auf der Wange. Meist lasse ich es dann sich kurz "setzen" (ja, das tut es tatsächlich), gehe noch einmal kurz in den Pot und auf die Wange.
Übrigens kann ich das Pot Rouge von Bobbi nicht für die Lippen empfehlen. Zwar ist es eine wunderschöne Kombi, aber ich würde nicht allzu häufig dazu greifen, weil es die Lippen stark austrocknet.

Und hier noch ein Tragefoto auf dem ihr hoffentlich was erkennen könnt. Wie fotografiert man Rouge, Hilfe!^^

Welche Creme Rouges verwendet ihr? Kennt ihr Pot Rouges? Verwendet ihr was anderes von Bobbi Brwon oder sind hier nur MAC-Junkies?^^

Lasst uns Freunde sein <3
facebook---google+

Mein Lieblingspinsel für Foundation

7 Kommentare // Hinterlasse einen Kommentar

Heute möchte ich euch mal eins meiner Schätzchen zeigen, die ich in meiner Routine auf keinen Fall missen möchte. Es handelt sich um eine Foundation Buffer von Rebecca Flöters Shop. Falls sie jemand nicht kennt- es handelt sich um eine Youtuberin, die einen eigenen Online-Shop eröffnet hat und darüber ein kleiner Sortiment an Produkten verteibt. Grundsätzlich kann ich ihre Pinsel und ihren Shop nur empfehlen. Ich besitze insgesamt 3 Pinsel und bin mit jedem einzelnen sehr zufrieden. Die Lieferung ist schnell, die Bezahlung ist unkompliziert und die Preise halten sich auch in Grenzen. Aber nun zum Buffer.

Synthetikborsten
9,95€
nur online erhältlich
 
Die kleine zerupfte Stelle kommt vom Waschen und geht auch nochmal weg- mein Fehler!
Die Borsten sind weich und kratzen nicht, was bei Synthetikhaar nicht selbstverständlich ist. Sie sind fest gebunden, sodass man gut in einer kreisenden Bewegung arbeiten kann. So braucht man für den Foundationauftrag keine ganze Minute! Der Pinsel verblendet auch alle möglichen unschönen Kanten und schluckt nicht unnötig viel Produkt. Das Finish ist natürlich, streifenlos und ebenmäßig. Auf der Homepage wird der Pinsel ebenfalls für Puder, Bronzer und Kontur empfohlen. Das kann ich widerum nur begrenzt bestätigen. Für loses Puder und Cremeprodukte (Bronzer und Rouge) ist er sicherlich geeignet. Aber für Kontur gibt es da weitaus bessere Alternativen. An der Verarbeitung hat man auch nichts zu meckern. Der Pinsel macht einen stabilen und hochwertigen Eindruck. Nichts wackelt, auch nicht nach mehrmaligen Waschen.

Fazit: 
Dieser Pinsel hat sich so in meine Routine eingeschlichen, dass ich gar nichts anderes ausprobieren möchte. Somit gehöre ich zu den wenigsten Beauty-Menschen, die keinen Beautyblender wollen. Denn ich habe mein Non-Plus-Ultra gefunden. Dieser Pinsel spart so viel Zeit,verleiht gleichzeitig ein schönes Finish und das alles zu einem super Preis. Eine absolute Kaufempfehlung!

Hier lässt sich der Widerstand der Borsten nachvollziehen

Was benutzt ihr für euren Foundation bzw- BB-Cream-Auftrag?


Lasst uns Freunde sein <3

Zoeva graphic eyes Kajal in skyline

4 Kommentare // Hinterlasse einen Kommentar


Vor Kurzem war mal wieder eine Zoeva Bestellung fällig und mit in den Warenkorb wanderte ein Kajal aus der Graphic Eyes Reihe. Einige schwärmten davon und es wurden so einige Vergleiche zu den Glide on von Urban Decay gezogen. Ich kannte beide bis dahin nicht, wollte es mir aber nicht entgehen lassen den von Zoeva mal auszuprobieren.


erhätlich in 10 Farben
Preis: 5,20€
Wasserfest
Weiche, cremige Textur 
Hoch pigmentiert 
Hier erhältlich











































Die Farbe Skyline ist ein Schwarz mit Glitzerpartikeln. Hier folgen die Swatches.

li.:normaler Swatch; re.:verwischt

























Wie man sieht, kommt der Glitzer erstaunlich gut raus. Der Kajal erfüllt die Versprechen und ist cremig in der Konsistenz. Er hält aber auch auf dem Auge, sowie die Glitzer, die sich nicht irgendwohin verabschieden, sondern dort bleiben, wo sie hingehören. Ich versmudge den Kajal am liebsten, sodass er noch etwas rauchiger rauskommt. Dabei kommt der Glitzer auch besser raus. Das Schwarz ist schön tief und intensiv. Der Kajal eignet sich super für schickere Looks und bringt direkt etwas Glamour mit rein. Die Verträglichkeit auf der Wasserlinie kann ich euch leider nicht bestätigen. Zoeva rät davon ab, deshalb habe ich auch die Finger davon gelassen.

Auf welche Kajals schwört ihr? Wie gefällt euch Glitzer im Kajal? Und was sagt ihr zu denen von Zoeva?


[TAG] Meine Pflege-Favoriten

6 Kommentare // Hinterlasse einen Kommentar

Gefühlt vor einer halben Ewigkeit wurde ich von Braunlöckchen zum Thema Pflege-Must-Haves getagged und wollte gerne wissen, was ich mir so ins Gesicht schmiere. Dem möchte ich nur zu gern nachkommen. Zwar betone ich immer wieder, dass ich Pflege sehr sehr schwierig finde, vor allem, wenn man Empfehlungen aussprechen möchte. Hautpflege ist ein ganz kompliziertes Thema, das in viele verschiedene Bereiche hineinreicht, wie Chemie, Dermatologie, Ernährung, Lebensstil usw. Außerdem fällt es mir oftmals nicht leicht zu beschreiben, wie ein bestimmtes Pflegeprodukt sich auf meine Haut auswirkt, weil ich da einfach zu wenig Kenntnisse darüber habe. Da ich aber kritische Leser habe, die nicht alles glauben, was irgendwo steht brauche ich ja auch nicht zu erwähnen, dass das was für mich gut funktioniert nicht zwingend bei einer anderen Haut gut funktionieren wird ;))

Kurz zu den Voraussetzungen
Im Gesicht habe ich Mischhaut
Meine Haare sind getönt, aber einigermaßen gesund, lang, neigen zum Nachfetten
Am Körper normale Haut

 1. Alverde sensitiv Shampoo. Ein total unspektakuläres Produkt mit langweiligem Duft und normaler Konsitenz. Aber ich habe den Eindruck, dass es meinen Haaren sooo gut tut. Sie fetten gar nicht mehr so schnell nach und fühlen sich rein an. Viel mehr will ich gar nicht. Die Inhaltsstoffe sind auch ganz ordentlich. Es trocknet die Haar ein Bisschen aus, deshalb verwende ich eine reichhaltige Spülung im Anschluß.

2. Rituals Yogi Flow. Wäre ich reich würde ich nur noch mit diesem traumhaften Duschschaum duschen. Ein Traum!

3.  Octenisept. Langweilig, aber praktisch und durch nichts zu ersetzen. Perfekt um kleine Wunden und Piercings zu reinigen. 

4. Kiehl's Midnight Recovery Concentrate. Manche Leute übertreiben: Wunder hat dieses Produkt noch nicht vollbracht. Toll ist es aber allemal. Entspannender Lavendelgeruch, zieht schnell ein und pflegt meine trockene Wangenpartie über Nacht. Die Dosierung mit der Pipette ist perfekt und macht Spaß. Nur etwas teuer ist es. Aber eine Investition, die lange währt.

1. Balea Gesichtswasser. Ein sehr mildes Gesichtswasser für kleines Geld. Dieses habe ich eigentlich immer zu Hause und finde es recht zuverlässig, auch wenn ein wenig austrocknend. Gekoppelt mit einer guten Pflege aber ideal! Übrigens: an die Augen kann ich mir damit nicht gehen. Dazu ist es mir nicht mild genug. Ich verwende es nur fürs Gesicht, meist um alle Reste meines Make-ups nach meiner Waschcreme zu etnfernen.

2. Bioderma. Muss ich irgendwas dazu sagen? Ich finde es zum Abschminken super, auch wenn es nicht besonders ergiebig ist. Das Gesicht spannt nach der Anwedung auch nicht, sondern fühlt sich angenehm sauber an. Es ist sogar so mild, dass ich mir problemlos damit das AMU abschminken kann. Für mich macht genau das Bioderma so praktisch. Für mich sind es 2 Produkte in Einem vereint: Gesichtswasser und AMU-Entferner. An faulen Tagen benutze ich das alleine zur Reinigung.

3. Cien Hautpflege Creme. Eine tolle günstige Creme, die ich nach dem Duschen benutze. Eine angenehm leichte Konstistenz, zieht schnell ein und hat tolle Inhaltsstoffe. Ausführlicher habe ich hier darüber berichtet.

4. Loreal Öl Magique. Ich kann nicht genau erklären, was es mit meinen Haaren macht, aber es ist toll. Ich trage es vor allem in die Spitzen auf, die bei mir ziemlich trocken sind. Danach sehen sie schön gepflegt aus. Insgesamt beschwert es das Haar nicht allzu sehr und lässt die Haare gesünder aussehen, als sie sind. Der Duft ist ebenfalls fabulös, sodass ich meinen Unmut gegenüber der Marke überwinden konnte und mich sogar mittlerweile an ein Paar mehr Produkte von Loreal rangetraut habe. 

5. Rituals Shanti Chakra. Erst vor Kurzem in einem Haul vorgestellt kann ich es jetzt schon auf meine Favoritenliste setzen. Ein absolutes Wellness-Wohlfühl-Produkt, das aufgetragen sofort warm auf der Haut wird. Obwohl es ein Öl ist zieht es dennoch schnell ein. Habe ich schon den Duft erwähnt? Hach, ich liebe es!

So, und jetzt bin ich dran mir Mädels auszusuchen, deren Lieblinge ich sehen will!
Ich tagge:

Zeigt her, wenn ihr noch nicht mitgemacht habt :) Und ansonsten ist auch jede Andere eingeladen mitzumachen. Ich würde mich freuen!




Wundspray original vs. DM Dupe

5 Kommentare // Hinterlasse einen Kommentar

Heute mal ein sehr praktisches Thema- nämlich Wundsprays im Vergleich. Ich nutze sie hauptsächlich um mein Piercing zu reinigen, weil ansonsten die Gefahr besteht, dass es verkrustet, sich entzündet oder sonstiges unangenehmes Zeug. Außerdem nutze ich das Spray um eine Wunde zu desinfizieren, falls ich mich verletzt habe. Es befeuchtet die Wunde und unterstützt die Heilung.


























Es gibt viele Anbieter für Wundsprays. Das bekannteste ist wohl Octenisept aus der Apotheke für 5,99€. Aber auch der DM hat ein Wundspray für den kleineren Geldbeutel von DasgesundePlus für 3,45€. Jahrelang habe ich auf Octenisept geschworen, aber vor Kurzem hat mich doch die Neugier gepackt und ich habe mir das Dupe (?!) aus dem DM gekauft.
Vor ein Paar Tagen zeigte ich das leere Fläschchen von DasgesundePlus in meinem Aufgebraucht-Post. Das Octenisept benutze ich auch schon seit Jahren. Deshalb konnte ich mir eine feste Meinung zu beiden bilden und die wollte ich mal mit euch teilen.
Ich kann euch sagen, die beiden sind wie Tag und Nacht! Das Gemeinsame, was beide auszeichnet: klare Flüssigkeit, guter Pumpspender, der auch nach einem Jahr Nutzung nicht kaputt geht und kein Brennen oder anderer Schmerz nach dem Sprühen. Das zu den Gemeinsamkeiten. In der Wirkung allerdings kommen die Unterschiede. Bei der Nutzung des Sprays von DM hat sich vor allem mein Piercing immer wieder entzündet und Krusten gebildet. Ich habe es genauso verwendet, wie ich auch von Octenisept: Jeden Tag nach dem Duschen. Als das von DM dann endlich leer war habe ich Octenisept nachgekauft und nach der ersten (!) Nutzung sah man bereits einen Unterschied. Es wirkte sofort und versorgte meine Wunde. 
Fazit: Nie nie wieder werde ich mein Altbewährtes Octenisept gegen was Anderes austauschen. Das Spray von DM ist einfach nur wirkungslos bei mir gewesen. Genauso hätte im Spray Wasser abgefüllt sein können. Zwar ist Octenisept etwas teuerer, aber das Geld ist an der Stelle gut investiert.


Habt ihr Piercings und wie reinigt ihr sie? Kennt ihr gute wirkungsvolle Dupes?

Mein derzeitiger Lieblings-Alltags-Look

10 Kommentare // Hinterlasse einen Kommentar

Ich habe schon im Favoriten-Post über meine neue Schminkroutine geschnackt und tadaaa- hier ist sie. Neuerdings mag ich es viel natürlicher: kein Lidstrich mehr, Rouge dezenter, Lippenstift nur am Abend. Dafür stark betonte Augenbrauen, ein mattes Highlight in den Augeninnenwinkeln und unter der Braue sowie ganz viel Highlighter auf den Wangen. Love! Ein netter Nebeneffekt: ich brauche morgens viel weniger Zeit!


Benutzte Produkte:

Gesicht: Cosmence refine pore, MAC BB Cream, Clinique face powder, Alverde Camouflage, MAC Harmony Blush, Bobbi Brown Pot Rouge in powder pink, MAC Soft and Gentle

Augen: Fit me Concealer, Wet'n'wild in Brulee, p2 open up your eyes brightener, Loreal Double Extension Mascara, Agnes b. Augenbrauengel in brun naturel

Lippen: Soap and glory Motherpucker in nude



Rituals Haul

9 Kommentare // Hinterlasse einen Kommentar

Vor Kurzem hat es mich nach Wiesbaden verschlagen und wenn ich schon mal dort bin wollte ich auch mal etwas in die Fußgängerzone stöbern gehen. Übrigens hätte ich gerne mehr von der Stadt gesehen- die ersten Eindrücke waren fantastisch. Irgendwie habe ich Wiesbaden völlig unterschätzt und gar nicht wahrgenommen als interessantes Ziel für eine Städtereise. Ich hatte auch gar nicht auf dem Schirm, dass es die Landeshauptstadt von Hessen ist, weil ich immer nur Frankfurt vor Augen hatte. Aber das nur mal so nebenbei. Beim Schlendern durch die City entdeckte ich einen Rituals Shop und mir war sofort klar, dass ich rein muss. Im Saarland haben wir leider keinen Store, sodass ich bisher immer nur online geschaut habe. Mein Warenkorb wurde stundenlang gefüllt um dann wieder verlassen zu werden. Aber vor Ort konnte ich dann doch nicht mehr "nein" sagen. Übrigens kenne ich Rituals nur vom Duschschaum aus der Glossybox. Damals schon hatte ich mich so verliebt, dass klar war- ich muss ihn wiederhaben.



























von li.na. re.
Shanti Chakra Körperöl [13,50€ / 100ml]
Zensation Duschschaum [4€ / 50ml]
                                                  Yogi Flow Duschschaum [8€ / 200ml]

























Ich habe mich beim Duschschaum für meine beiden Lieblingsdüfte entschieden. Das Körperöl gehört auch zur Pflegelinie Yogi Flow und duftet ähnlich. Ich habe bei vielen Mädels gesehen, dass sie ihren Körper mit Öl pflegen und wollte es deshalb mal ausprobieren. Nach den ersten Paar Anwendungen kann ich auch sagen, dass sich die Investition absolut gelohnt hat. Das Öl wird auf dem Körper direkt warm und man kriegt ein richtiges Wellness-Gefühl. Genauso erging es mir mit dem Duschschaum. Wenn ich es verwende habe ich das durchgehende Gefühl ich würde mir und meinem Körper was richtig Gutes tun. Das ist der einzige Grund, wieso ich bereit bin an dieser Stelle etwas mehr hinzulegen. Ich werde die Produkte natürlich nicht jeden Tag benutzen damit ich noch lange daran habe. Dafür sind sie einfach zu schade und ich will nicht das Risiko eingehen, dass ich mich irgendwann daran satt rieche. Wer Rituals noch nich kennt bzw. noch nicht ausprobiert hat dem kann ich es nur empfehlen. Ich finde auch, dass die Düfte sich auf der Haut und unter der Dusche ganz anders zeigen bzw. entwickeln, wie im Geschäft. Deshalb ist in diesem Fall das Erlebnis entscheidend. Ihr seht schon, ich bin etwas euphorisch was diese Marke angeht und freue mich schon darauf, wenn ich mal wieder ein Store finde. 

Wie findet ihr Rituals? Habt ihr schon was von der Marke ausprobiert? Habt ihr Empfehlungen, was ich mir noch unbedingt zulegen muss?



Favoriten im Mai

4 Kommentare // Hinterlasse einen Kommentar

Im Mai habe ich meine Schminkroutine stark verändert ohne das irgendwie bewusst zu machen. Die Veränderung hat sich langsam eingeschlichen und auf einmal war sie da :) Auf jeden Fall mag ich meinen neuen "Look" total und die Tage kommt noch ein ausführlicher Post darüber in dem ich euch mein neues Gesicht ^^ zeige. Nun aber zu den Produkten, die ich sehr gerne und täglich verwendet habe.


























1. Alverde Duo Bronzer
Den habe ich im Mai nochmal herausgekramt und mich nochmal neu in ihn verliebt. Je nachdem wie gebronzt man aussehen möchte kann man dosieren und einfach mal mehr von der hellen Seite nehmen, falls man nicht so viel will. Die Farbe ist ein natürliches, etwas dreckiges Braun, das dunkel genug ist um bei stark gebräunten Mädels immer noch gut sichtbar zu sein. Gleichzeitig passt er aber auch zu ganz hellen Häutchen (wie mir) indem man mehr von der hellen Seite als von der Dunklen entnimmt. Was man wissen muss: die helle Seite ist nicht als Highlight geeignet, sondern ist an Hautfarbe angelehnt, um eben gut mixen zu können. Der Bronzer ist gebacken und hat ein seidiges Finish.

2. Clinique Face Powder
Das Puder habe ich relativ neu und es gefällt mir sehr. Das Finish ist sehr natürlich und seidig. Es mattiert sehr lang, was bei meiner öligen T-Zone eine Leistung ist. Außerdem war noch ein Pinsel mit dabei, der ganz praktisch zum Mitnehmen ist. Das Witzige ist, dass es für dieses Puder absolut ungeeignet ist, weil das Puder lose ist und jedes Mal, wenn ich es verwende gibt es eine Sauerei . Deshalb würde ich vorher ALLE andere Puderdöschen mitnehmen, bevor ich dieses mitschleppe. Übrigens ist die Verpackung auch riesig, also kann ich mir nicht vorstellen, dass irgendjemand das Puder mit diesem Pinsel benutzt. Also, bis auf die Schweinerei gefällt mir das Puder total gut. Wie benutzt ihr denn loses Puder ohne den ganzen Zimmerboden damit zu bedecken? Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich?

3. Wet'n'wild brulee Lidschatten 
Dieser kleine unauffällige Freund ist ein toller Helfer im Alltag gewesen. Meistens habe ich ihn sogar solo auf dem Lid getragen, um alle Unebenheiten und die dünne Haut am Auge (und alles was dadurch durchscheint) auszugleichen. Er hält ohne Base ganz schön lange, obwohl ich ölige Lider habe. Vor allem morgens, wenn wenig Zeit ist trage ich ihn auf dem ganzen Lid auf und das sieht einfach gepflegt aus. Wenn mal etwas mehr Zeit bleibt dann kommt ganz Bisschen Braun in die Lidfalte und schon ist das AMU fertig. Er ist übrigens ganz matt.

4. Maybelline Fit me Concealer
Ein toller Concealer, der gut abdeckt, sparsam im Gebrauch ist und eine angenehme cremige Textur hat. Er hält recht lange und lässt sich mit dem Finger gut eintupfen bzw. verblenden. Die hellste Farbe ist mir leider ein ganz Bisschen zu dunkel, aber verblendet mit meiner Mac BB Cream sieht er einfach super aus. Der Preis von ca. 5,50€ ist für einen so guten Concealer gerade zu günstig. An dieser Stelle bin ich froh mich vom Hype angesteckt haben zu lassen. 

5. Alverde Camouflage
Das ist wohl das zweite Mal, dass er in meinen Favoriten auftaucht. Es ist ein klasse Produkt, das ich für mich wieder entdeckt habe. Ich habe irgendwann aufgehört es zu verwenden, weil es doch sehr pflegend ist und mir zu schnell weg war. In Verbindung mit dem Puder von Clinique und der Base (s. nä. Produkt) hält es allerdings länger und deckt meine Unreinheiten ab. Außerdem highlighte ich ganz gerne damit, wenn es mal etwas natürlicher sein soll. Wie man auf dem Foto sieht ist es fast leer und ich werde es nachkaufen (aber zuerst bin ich auf die von Catrice Camouflage gespannt^^).

6. Cosmence Re-Fine Pore Primer
Ein Schätzchen, das mir im Alltag große Dienste leistet. Diese Base mattiert mein Gesicht den ganzen Tag und lässt meine riesigen Poren fast ganz verschwinden. Ich benutze sie meistens vor der BB Cream, aber auch danach funktioniert sie sehr gut. Aufgetragen in der T- Zone braucht man nur einen winzigen Klecks. Die Base gibt es in der Tube wohl nicht mehr, sondern nur in einem Tiegel. Ob es dasselbe Produkt ist kann ich euch leider nicht sagen. Cosmence ist übrigens Teil von ccbparis.


Was waren euere Favoriten im Mai? Wie tragt ihr losen Puder auf ohne dass er so viel "Dreck" macht? Tragt ihr jeden Tag eine Base?