Kiehl's Midnight Recovery Serum

6 Kommentare // Hinterlasse einen Kommentar
In meinen Pflege Favoriten TAG zeigte ich das Kiehls Serum, woraufhin einige Interesse zeigten. Deshalb wollte ich es mal gesondert zeigen.



























Kiehls Midnight Recovery Concentrate
Anti-Aging Serum
39€ / 30 ml

 "Das hochwirksame Konzentrat wurde speziell entwickelt, um die Haut im Schlaf auf biologischem Wege nachhaltig zu reparieren. Das innovative Elixier ist zu 99 % natürlichen Ursprungs und frei von Parabenen. Speziell die essentiellen Fettsäuren Omega 3 und 6 kräftigen die Hautschutzbarriere und helfen so, den optimalen Feuchtigkeitshaushalt der Haut zu bewahren. Für alle Hauttypen geeignet."


ölige Konsistenz


Pipette


Das Pflegeöl ist sehr angenehm auf der Haut und zieht schnell ein. Der Duft nach Lavendel beruhigt und ist optimal geeignet um für die Nacht einzustimmen. Am nächsten Tag ist die Haut ganz glatt und weich. Ich bilde mir ein, dass ich davon weniger Unreinheiten bekomme und dass es meine Poren verkleinert. Die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt und vermindert meine Trockenheitsfältchen, vor allem im Wangenbereich. Der Preis ist recht hoch, allerdings kann ich euch versichern, dass ihr recht lange daran habt. Dadurch, dass es ein Konzentrat ist braucht ihr immer nur einen kleinen Pump mit der Pipette bzw. einen winzingen Tropfen, der fürs ganze Gesicht ausreicht. Übrigens macht die Pipettennutzung irgendwie Spaß :) Also, wie ihr seht- ich bin rundum zufrieden damit! Das ist übrigens der kleine Bruder vom Estee Lauder Advanced Night Repair Serum, das ich leider nicht besitze. Der Vergleich beider wäre aber sicherlich mal interessant, vielleicht ist es ja ein Dupe?
Benutzt ihr Seren, Hautöle oder Konzentrate als zusätzliche Pflege?

Maybelline Rocket Mascara

7 Kommentare // Hinterlasse einen Kommentar


Ich habe eine tolle Mascara für mich entdeckt und wollte sie euch mal zeigen. Ich bin immer auf der Suche nach Wimperntuschen, die meinen geraden Wimpern einen Schwung verleihen und ihn auch über den Tag halten. Außerdem ist mir wichtig, dass die Mascara nicht verschmiert, weil ich ölige Lider habe und sie sich bei mir ansonsten unter dem Auge sammelt. Deshalb habe ich mich auch für die wasserfeste Variante entschieden.
























Maybelline Rocket Volum' Express Mascara
waterproof
9,85€

Gummibürstchen mit unterschiedlich langen Borsten
























Ich mag sie sehr gerne, weil sie sehr zuverlässig ist. Nach 8 Stunden sehen die Wimpern immer noch genauso aus, wie morgens. Sie verdichtet sehr gut und macht die Wimpern etwas länger. Einen besonders schönen Schwung macht sie nicht, ich bin immer noch auf eine Wimpernzange angwiesen. Nichtsdestotrotz ist diese Mascara für mich perfekt für den Alltag.



Welche Mascara ist eure zuverlässigste?

Die Pink Box in diesem Monat

7 Kommentare // Hinterlasse einen Kommentar

Gestern habe ich endlich meine Box abgeholt. Komischerweise habe ich diesmal nicht mal eine Benachrichtigung bekommen, dass mein Päckchen bei der Post liegt. Nur durch den Paketverfolgungsservice konnte ich nachvollziehen, dass es in meiner Filiale liegt. Etwas ärgerlich, aber kann ja mal passieren. Deshalb bin ich wohl auch die Allerletzte, die den diesmonatigen Inhalt der Pink Box zeigt. Ich habe sie mit einem Rabatt für 6,95€ ergattert.








Aden Augenbrauenstift Originalgröße 2,99€

Mememe Light me up Lipgloss Originalgröße 8,95€/6ml

Hier das Licht, das in die Lipglosskappe installiert ist

Indigo Nagellackentfernerpads Originalgröße 2,99€/32 Stück

Loreal Revitalift Creme Sondergröße


Tetesept Indisches Ayuverda Bad Originalgröße 6,49€/125ml


Ein kleines Goodie mit Vitaminen
























































































































































































































Meine Meinung: Im Großen und Ganzen bin ich sehr enttäuscht. Ich kann nicht mit vielen Sachen was anfangen. Über die Zeitschrift, die Creme und die Pads  kann ich mich nicht beschweren, die kann ich einigermaßen gebrauchen. Aber der Rest...Ein Tetesept Bad im Hochsommer finde ich völlig unpassend, der Gloss hat keine schöne Farbe und lässt sich nicht streifenfrei auftragen (ganz zu schweigen von der billigen Verpackung) und der Augenbrauenstift ist nicht meine Farbe. Im Gesamtüberblick gibt es kein einziges Produkt über das ich mich richtig freue, was irgendein Highlight wäre. Deswegen sehe ich meine Meinung leider bestätigt: das Konzept mit den Boxen ist immer noch nicht ausgereift. Wie ihr wisst, habe ich die Glossybox auch ziemlich lange abonniert bis ich auch an der Stelle sagen musste, dass ich nicht mehr zufrieden bin.Die nächste Zeit lasse ich wieder die Finder von Boxen.

Was haltet ihr von Pink Box und welche Box ist die Beste?




Erfrischungen bei hohen Temperaturen

6 Kommentare // Hinterlasse einen Kommentar

Endlich kam der Sommer die letzten Tage doch noch mal auf und der Körper sehnte sich nach Erfrischungen. An besonders heissen Tagen halfen mir Obst und ganz viel Wasser über den Arbeitstag hinweg. Außerdem habe ich kleine Herferlein, die ich zum Erfrischen verwende. Die wollte ich euch heute mal zeigen. Es handelt sich um das Thermalwasser von Avene und das Bodyspray von Balea. Avene hat keinen Geruch und sprüht ganz ganz fein Thermalwasser, was zum einen total erfrischend und zum anderen gut für die Haut ist. Baleas Sprühkopf ist um einiges gröber, weswegen es fürs Gesicht ungeeignet ist. Die Bezeichnung Bodyspray deutet ja auch darauf hin, dass es für die Anwendung am Körper gedacht ist. Es riecht super nach Minze und frisch gewaschener Wäsche. Durch die Minze und die Nässe wird die Haut für einen Moment gekphlt, was sooo gut tut. Ich kann beides nur empfehlen!

























Avene Thermalwasserspray ca.8€ / 300ml / in Apotheken und online erhältlich / Inhaltsstoffe
Balea Bodyspray /  ca.2€ / 200ml / DM-Eigenmarke / Inhaltsstoffe

Womit erfrischt ihr euch?

Das nicht ganz so schöne Thema...

2 Kommentare // Hinterlasse einen Kommentar
Heute soll es um ein Thema gehen, das wirklich nicht angenehm ist. Die Einen haben von Natur aus keine, die Anderen schrubben sich einen ab- es geht um Hornhaut. Das Wort, dessen Klanglaut alleine ausreicht, um sich zu ekeln. Aber Mädels, wer ehrlich ist wird zugeben, dass es besser ist sich damit auseinanderzusetzen, als es zu verdrängen. Denn das was da ist ist nun mal da und geht auch nicht weg, wenn man es sich nur wünscht. 
In diesem Post soll es um ein gutes und ein schlechtes Produkt zur Hornhautentfernung gehen. Außerdem möchte ich euch noch ein Peeling zeigen, das ich zur Vorbereitung benutze.
Zur Ausgangslage: wie bereits ein Paar mal vorher erwähnt arbeite ich neben meinem Studium bei einer Modekette. Damit ist unweigerlich verbunden, dass ich viel stehe bzw. laufe, was wirklich keine Wohltat für meine Füße ist.
Deshalb greife ich sehr gerne auf Reduziercremes zurück. Sie versprechen die Hornhaut zu reduzieren und die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Die meisten Reduziercremes funktionieren über Salicylsäure, die auch vermeiden soll, dass neue Hornhaut gebildet wird.
Die Anwendung ist ganz einfach: abends vor dem Schlafen gehen eincremen und fertig ist das Ding.

























Bisher habe ich 2 Reduziercremes probiert und sie könnten in ihrer Wirkung nicht gegenteiliger sein.

Frei Hornhautreduziercreme: 75ml/ca.7€/Inhaltsstoffe
Hansaplast Anti-Hornhaut Intensivcreme*: 75ml/ca.7€/Inhaltsstoffe

Frei wirbt dabei neben dem Reduzieren von Hornhaut mit Rosmarin, der die Durchblütung unterstützen und natürlich gegen Fußpilz helfen soll. Sie riecht kaum, nur etwas nach Kräutern. Die Konsistenz ist eine etwas dickflüssigere Creme, die sich schnell verteilen lässt. Zum Einziehen braucht sie aber ziemlich lang, weshalb ich sie nur vor dem Schlafengehen verwende.

Hansaplast hat Urea und Mandelöl vorzuweisen, was die trockenen Stellen mit Pflege und Feuchtigkeit versorgen sollen. Der Duft ist auch hier dezent und frisch. Auch hier ist es eine etwas dickflüssigere Creme, die aber weniger braucht, um einzuziehen. 

Im Vergleich kann ich sagen, dass die Creme von frei deutlich besser abschneidet und direkt nach der ersten Anwendung einen Unterschied macht. Zwar fühlen sich die Füße weicher und gepflegter an nach Hansaplast, allerdings bemerke ich keinen reduzierenden Effekt. Bei frei allerdings zeigt er sich bei mir sehr schnell. Es sei aber auch so viel gesagt: keine Reduziercreme ersetzt einen Bimsstein. Erleichtert allerdings die Prozedur ungemein. 

Was man zusätzlich noch machen kann ist es seine Füße zu peelen. Vor allem bei Mädels, die keine so starke Hornhaut haben reicht diese Maßnahme vielleicht schon aus. Derzeit benutze ich das Hansaplast Anti-Hornhaut 2in1 Peeling* (75ml/ca.4€), das ich ebenfalls nur eingeschränkt empfehlen kann. Die Peelingkörnchen sind zwar genau in der richtigen Größe, der Duft ist auch angenehm und es erledigt seinen Job ganz gut. Aaaber...Es hinterlässt einen Film aus Urea und Mandelöl nach der Anwendung, der besonders pflegen soll. Dieser ist nicht nur unangenehm auf den Füßen (fühlen sich geschwitzt und ölig an), sondern man ist der Gefahr ausgesetzt auszurutschen. Hansaplast weist auch auf der Verpackung explizit darauf hin, aber ich hätte vor der Anwendung nie gedacht WIE rutschig die Füße danach sind. Für mich ist es ein großer Nachteil, denn ich peele grundsätzlich unter der Dusche und vor allem da muss man extrem aufpassen. Als eine günstigere Alternative, die (fast) genauso gut wirkt kann ich das Balea Fußpeeling empfehlen, das ich mal in diesem Aufgebraucht Post gezeigt habe. Ich entdecke keinen Unterschied zwischen den beiden in der Wirkung bis auf den unerwünschten Film nach der Anwendung bei Hansaplast.

*Dieses Produkt wurde mir im Rahmen eines Produkttests kostenlos zur Verfügung gestellt.

Was verwendet ihr bei eurer Fußpflege?




Mein Juni auf instagram

3 Kommentare // Hinterlasse einen Kommentar

Ich bin vorher nie auf die Idee gekommen meine Fots von instagram auf meinem Blog zu zeigen, obwohl ich diese Posts so gerne bei anderen lese. Momentan habe ich mir aber  vorgenommen aktiver auf insta zu sein, weil mir das so viel Spaß macht. Im Monat Juni gab es zwar nicht allzu viele Fotos, aber die wenigen möchte ich euch gerne zeigen.

Thunfischsandwiches
Ein Montags-Wattepad

kleiner, aber feiner Haul

Probierset von Caudalie



neue vegane Liebe
Produkttest des neuen got2b


Zoeva Pinselbestellung
Ausgelesen und bin froh darüber...

 Wie heißt ihr auf instagram? Folge da irgendwie nur sehr wenigen...




Soap and glory Reinigungsschaum

5 Kommentare // Hinterlasse einen Kommentar
Heute hatte ich Lust euch mal meinen Reinigungsschaum zu zeigen, der auch gleichzeitig mein erstes Pflegeprodukt von Soap and Glory war. Und es sei so viel verraten: es macht Lust auf mehr!

Face Soap and Clarity
9,95 / 150ml
Für normale Haut
sulfat- und parabenfrei


"Der leicht abwaschbare Reinigungsschaum mit milden Peelingperlen eignet sich ideal für die tägliche Anwendung. Die hautfreundliche Formel ist sulfat- und parabenfrei und trocknet die Haut nicht aus. Der spezielle Hautklärungskomplex mit Kakadu-Pflaume verfügt über schützende, antioxidative Eigenschaften. Für jeden Hauttyp, insbesondere junge Problemhaut sowie müde und matte Haut, geeignet."

Wenn das mal keine coole Marketing-Strategie ist. Hat mich zum Schmunzeln gebracht!



Die Textur ist ein klares Gel mit rosa Peelingkörnchen- auf jeden Fall was fürs Auge. In Verbindung mit Wasser schäumt es direkt und lässt sich gut auf-, sowie wieder abtragen. Zu den Peelingkörnchen sei so viel gesagt: meiner Meinung nach dienen sie nur dekorativen Zwecken. An meiner Haut bewirken sie nichts. Dafür sind es viel zu wenige und sie sind zu zart bzw. abgerundet. Der Geruch ist ganz wunderbar frisch und minzig. Auf jeden Fall mal was anderes und besonders am Morgen und im Sommer ein toller Effekt. Die Reinigungsleistung finde ich sehr gut für ein Waschgel solcher Art. Man muss auf jeden Fall mit einem Gesichtswasser-Pad nachreinigen, aber ich kenne kein Reinigungsprodukt nach dem man das nicht müsste. Es bleibt allerdings im Vergleich zu meinen bisherigen Erfahrungen relativ wenig hängen, das meinen Eindruck bestätigt. Nach dem Waschen spannt meine Haut im Wangenbereich ein Bisschen (ich habe Mischhaut), sodass ich meine Empfehlung auf normale und ölige Häutchen beschränke. Ich habe sowieso mal gelesen, dass schäumende Produkte für trockene Haut grundsätzlich eher ungeeignet sind. Ob das aber eine verlässliche Quelle war kann ich gar nicht mehr sagen. 
Mein Fazit: Ein tolles Reinigungsprodukt für diejenigen, die gerne bereit sind etwas mehr auszugeben, normale bis ölige Haut haben und minzige Gerüche lieben!



Womit reinigt ihr eure Haut?