Gliss Kur Öl magique Review

4 Kommentare // Hinterlasse einen Kommentar

Durch das Colorieren, Föhnen, Glätten sind meine Haare strapaziert und sehen fahl und glanzlos aus. Um dem Abhilfe zu verschaffen habe ich ein gutes Mittel gefunden. Es handelt sich um das Öl magique von Loreal. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht und wollte euch die nicht vorenthalten.

























Preis: ca. 10€

4 Typen: Für alle Haartypen, für coloriertes Haar, für feines Haar, für trockenes Haar.

Inhaltsstoffe: hier klicken für die volle Liste. Zusammengefasst fallen mir Kamille, Kokosnussöl, Leinsamenöl, Hagebutte und Sojabohne auf. Aber auch Alkohol und Weichmacher sind drin. Hauptsbestandteil ist günstiges Silikonöl.

Verpackung: Ich bin so froh um einen Pumpspender- für mich die praktischste Verpackung aller flüssigen Pflegen. Die Glasflasche wirkt hochwertig, vor allem im Vergleich zur ihrer Konkurrenz (siehe zum Beispiel Fructis Haaröl in Plastik).

Anwendung: Loreal gibt einige Anwendungshinweise. So kann es in nassen und trockenen Haar angewandt werden, als Hitzeschutz, als Spitzenpflege, als Kur, als Zusatz zum Shampoo usw. Ich habe es bisher in nassen und trockenen Haar probiert und als Kur über Nacht oder über ein Paar Stunden einwirken gelassen. Empfohlen werden 3-4 Pumphübe. Das empfinde ich als genau richtig. Bei kurzem Haar würde auch weniger reichen. Ich habe das Haaröl immer in die Haare eingeknetet, das hat sich bei mir am besten gewährt. Hinzu kommt, dass ich es nie bis an meine Kopfhaut einmassiert habe, weil ich dort keine trockenen Haare habe und mir das zu heikel war.

Wirkung: Das Haaröl angewandt auf trockenen Haaren gefällt mir weniger, ich habe den Eindruck, dass es da am wenigsten pflegt. Ganz anders sieht es bei der Kur aus, wenn ich das Öl über Nacht in die Haare einwirken lasse. Am nächsten Morgen wasche ich die Haare ausgiebig und sie sehen toll aus! Etwas naturgewellt, gepflegt und voller Glanz. Sie sind ganz weich und fallen schön. Das Öl riecht auch sehr lecker und der Duft bleibt einige Zeit. Es hat was Orientalisches an sich. Ein netter Nebeneffekt ist auch, dass die Haare sich nicht statisch aufladen und nicht "rumfliegen". Meine größte Befürchtung war immer, dass ein Haaröl die Haare fettig aussehen lässt und das ist mir mit diesem hier nie passiert.

Fazit:
Das Haaröl von Loreal ist preislich im mittleren Segment angesiedelt und bietet gute und ebenso minderwertige Inhaltsstoffe an. Die Verpackung, der Duft sowie die einfache Anwendung überzeugen. Während das Öl auf trockenen Haaren nicht punkten kann ist es auf nassem Haar umso wirkunsvoller und hält, was es verspricht. Für mich ein Favorit! Ich kann es denjenigen weiterempfehlen, die colorierte und trockene Haare bzw. Haarspitzen haben. Mädels, die Naturkosmetik bevorzugen oder auf Inhaltsstoffe achten werden mit diesem Haaröl wahrscheinlich nicht glücklich.





:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(